"Warte mal, ich überlege noch … – Fotografische Methoden über innere Haltung" 2012

Ausstellungsansicht


"Warte mal, ich überlege noch … – Fotografische Methoden über innere Haltung" 2012
Beschreibung

Details

“Warte mal, ich überlege noch …”
Fotografische Methoden über innere Haltung

01.12.2012−05.01.2013

Mit
Karina Beltrán, Roger Eberhard, Marisa Maza,
Stefan Panhans, Vadim Schäffler,  Mamoru Tsukada

Karina Beltrán "amarillo" R-10, 2011
Print on rice paper, 60 x 90 cm (unframed), 1/6 + 2 AP



Marisa Maza training-sculpture_011#3, 2011
C-Print, 46 x 59 cm (unframed), 2/5 + 2 AP



Marisa Maza training-sculpture_011#1, 2011
C-Print, 46 x 59 cm (unframed), 2/5 + 2 AP



Mamoru Tsukada Sensus Communis, 2010
Archival Digital Print on Aluminum Sheet mounted on Aluminum board, 30 x 30 cm, 3/7



Mamoru Tsukada Tears in Rain, 2010
Archival Digital Print on Aluminum Sheet mounted on Aluminum board, 30 x 30 cm, 3/7



Mamoru Tsukada Can love be materialized?, 2010
Archival Digital Print on Aluminum Sheet mounted on Aluminum board, 30 x 30 cm, 3/7



Roger Eberhard untitled (Wilted Country, Page #9), 2008
C-print on Aluminium, 78 x 103 cm (framed), 6/7



Stefan Panhans Items for Possible Video Sets #23, 2012
C-Print 60 x 90 cm (unframed) 1/6 + 2 AP



Vadim Schäffler Wartende mit schnellem Strich, People waiting with a fast stroke, 2012
Digital print on aluminium behind plexiglass, 178 x 100 cm, 1/5 + 1 AP

“Warte mal, ich überlege noch …”
Fotografische Methoden über innere Haltung

01.12.2012−05.01.2013

Mit
Karina Beltrán, Roger Eberhard, Marisa Maza,
Stefan Panhans, Vadim Schäffler,  Mamoru Tsukada
        
Greusslich Contemporary freut sich sehr, die Gruppenausstellung
“Warte mal, ich überlege noch …” präsentieren zu dürfen. Sie vereint sechs fotografische Positionen, die den Betrachter auf die Wahrnehmung persönlicher Werte lenkt, weil sie u.a. Fragen zu Gefühlen, Entschleunigung des Alltags, innerer Orientierung oder zum sozialen Umgang stellt. Die technischen Methoden führen unterschiedliche Arten der computergenerierten, der computerunterstützten, der klassisch-digitalen aber auch analogen Polaroid-Fotografie vor.

Die spanische Künstlerin Karina Beltrán wird eine Auswahl ihrer kürzlich im CAAM (Centro Atlántico de Arte Moderno) gezeigten Serie „Constelaciones“ zeigen. Sie durchstreift den Alltag mit Blick für zarte Details. Sie vergoldet Momente und verehrt in  ihren Bildern die Geschenke des Augenblicks.
http://www.greusslich-contemporary.de/artists/kb.htm

Roger Eberhard in Malta und Deutschland lebend und arbeitend, zeigt ein Foto seiner vielbeachteten Serie „Wilted Country“, die auch in einem gleichnamigen Bildband publiziert ist. Dafür bereiste die er die USA und lichtete auf Polaroid dem Verfall übergebene Architektur und Nutzbauten ab. Neben niederschmetternder Orientierungslosigkeit schwingt auch die faszinierende Kraft der zurückerobernden Natur und süß-melancholische Zeiterfahrung in den Aufnahmen.
www.greusslich-contemporary.de/artists/re.htm

Marisa Maza aus Spanien und in Berlin arbeitend ist eine international ausstellende Medienkünstlerin, die Identitätsfragen aufwirft und den Menschen in politischen oder sozialen Gefügen thematisiert. Ihre Aufnahmen von agierenden Leistungssportlern in fiktiven architektonischen Konstruktionen veranschaulicht physische und psychische Höchstspannungen in Kontrast zu kühlen mathematischen Rahmensetzungen.
www.greusslich-contemporary.de/artists/mm.htm

Stefan Panhans, auch mit den Medien Fotografie und Video arbeitend, pendelt zwischen Hamburg und Berlin und zeigt ein neues Bild seiner Serie »Items for Possible Video Sets«, für die er Arrangements von Gegenständen in ambivalenten Bildräumen inszeniert. Er folgt einer Bildlogik, die das Objekt sinnentfremdet und den Betrachter einläd, sein Begriffssystem - nicht nur das für Dinge - neu zu justieren. Derzeit ist als Beitrag zum »steirischen herbst« eine Auswahl dieser Serie in der Ausstellung »Items for Possible Video Sets – Concrete Run« innerhalb der Ausstellungsreihe »Art Is Concret. And So Is Truth?«, Camera Austria, Graz zu sehen.
www.greusslich-contemporary.de/artists/sp.htm

Vadim Schäffler, ein Medienkünstler aus Berlin, kombiniert in einer virtuellen Landschaft  künstlerische Gesten, die beim Zeichnen entstanden sein könnten, mit digital generierten Menschenattrappen. Auf scheinbar bebenden Bodenplatten scheinen sich diese Avatare sozial zu verhalten und kollektiv etwas zu erwarten. Er lässt den Betrachter in eine Art Versuchslabor für Menschenforschung einsehen, in dem ein dramatisches Experiment abzulaufen scheint.
www.greusslich-contemporary.de/artists/vs.htm

Mamoru Tsukada aus Japan lebt und arbeitet in Berlin und versteht sich als Fotograf. Er präsentiert drei Prints seiner Serie „Plato’s Light“, in der er Computersoftware benutzend in Handarbeit piktogrammartige Zeichen und Worte setzt, die in einer Weltraumsituationen schweben. Die Gebilde befragen unterschiedliche Themenfelder bezüglich der Bindung zwischen Liebenden und wie sich jedermann selbst geistig verortet.
www.greusslich-contemporary.de/artists/mt.htm